Der Beruf, für ein gutes finanzielles Auskommen

Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemandem überholt werden.    Marlon Brando

In den meisten Fällen sorgt der Beruf für die Finanzierung
unserer Existenz, je nach Qualität und Quantität.
Es tut uns gut, wenn wir einen schönen und einträglichen
Job haben, wenn wir im Business erfolgreich sind.
Bei unserm Tun, bei unserem Vorankommen begegnen uns
manchmal Situationen, die schwierig sind, uns ärgern.

Z. B. wenn Kunden die Rechnungen nicht begleichen,
wenn das Gehalt nicht rechtzeitig am Konto ist.

Mögliche Themen:

– Hindernisse, die im Weg liegen erkennen und beseitigen.

– „sichtbar sein“ mit meinem Business.

– zu wenig, zu viel Geld

– Konflikte mit Mitarbeiter und/oder Kollegen

– Umorientierung im Job

– und viel, viel mehr …

Aus der systemischen Praxis

Die berufliche Neuorientierung steht an.
Viele Jahre im „alten“ Job legen die Weichen für eine berufliche Veränderung. Es soll etwas Sinnvolles sein. Es soll Spaß machen. Es soll nützlich für Menschen sein.
… Aufstellung …
Die Krankheit des Vaters achten. Mit geschlossenen Augen der inneren Bewegung folgen und so die berufliche Neuorientierung spüren und erkennen.

Der Intuition vertrauen
„Ich bin so hin und her gerissen. Soll ich in meinem Job bleiben oder nicht. Wage ich den Weg in die Selbständigkeit oder nicht. Ich hab ein Gefühl dazu, bin mir aber nicht sicher.
… Aufstellung …
„Ich bin paff, weil es so klar ist. Ich möchte es gut zu Ende bringen.“ Der Intuition vertrauen bringt auch Klarheit und Wissen was die nächsten Schritte sind.

Eigene Schritte in die eigene Richtung
„Es ist das Verhältnis zwischen meiner Selbständigkeit und meinem Ehemann. Es ist ein bisschen viel für mich. Es bringt mich aus dem Gleichgewicht, wenn er immer etwas von mir erwartet.“
… Aufstellung …
Die sehr dominante und richtungsweisende Verhalten der Mutter hat verhindert, den eigenen Weg zu erkennen bzw. auch zu gehen.
Die eigenen Schritte in die eigene Richtung stellen das Gleichgewicht wieder her.